ANDREAS HAMMERSCHMIDT Seine neue CD „Zurück ins Glück“ – besprochen von Ute Brüning!

Ab 14. September 2018 heißt es bei ANDREAS HAMMERSCHMIDT musikalisch „Zurück ins Glück“ – mit 16 Titeln, darunter auch ein Hitmix seiner History.

Andreas Hammerschmidt steht gefühlt sein ganzes Leben auf der Bühne und war einige Jahre Teil des Kult-Duos „Wilde Herzen“. Auf seinem neuen Album dreht sich natürlich viel um die Liebe und mit einigen italienischen Impressionen erinnert er mich ein wenig an Andreas Fulterer.

Den Rest seines Lebens will er genau mit dieser einer Person verbringen, das ist die Geschichte des modernen Popsongs „Rest unseres Lebens“. Ein Song für ein besonderes Gefühl.

Schon mit Song 2 wird’s romantisch. Ein Song der total berührt ist „Sag’s noch einmal mit Gefühl“ und bereits hier kommen bei mir die Erinnerungen an Andreas Fulterer hoch. Andreas Hammerschmidt zeigt das Volumen seiner Stimme voll aus und berührt total – ich mag diese Schlager, die wieder klingen wie vor ein paar Jahren.

Mit diesem Feeling geht’s weiter und man spürt „Die Glut“ des verbotenen Feuers und möchte diese mit zurückholen. Einfach schöne Schlager voller Gefühl.

„Zurück ins Glück“ nach einer Zeit ohne Liebe das möchte Andreas Hammerschmidt beim Titelsong seines neuen Albums. Man sollte hoffen, seine Angebetete hört den Ruf und kehrt zurück. Dieser Song hat wieder mehr Tempo und Power.

Romantisch geht es weiter mit „Mi Corazon“ – es fühlt sich gut an, hier zuzuhören. Wirklich ein schöner Ohrwurm, mit dem man auch einen Grand Prix der Volksmusik hätte gewinnen können. Ich finde es gut, dass der Schlager nicht mehr nur aus Fox-Beats besteht, denn er stand doch immer schon für schöne romantische Songs, auch wenn hier das Glück bereits erloschen ist.

Niemand lässt sich gerne belügen! Und darum thematisch dieses Gefühl. Es sind ihre Lügen und dabei heißt es hier „Deine Lügen“ haben lange Beine und trotzdem kriegt sie ihn rum, das muss schon eine Mega-Frau sein.

Mit viel Power kommt dann das Kompliment „Ich finde dich mega“. Das hört man doch gerne, dass man so toll ist, dass einen jemand „Mega“ findet. Der passt mal gut in den Club!

Ich frage mich gerade, ob Andreas Hammerschmidt eine kleine Tochter hat, denn die Prinzessin im Leben eines Mannes ist ja immer die Tochter. Ein Liebeslied für eine einzigartige Beziehung! Schön, wenn man seiner Prinzessin eine solche Hymne widmet. Ich hoffe mal, sie ist glücklich darüber. Saxophon-Klänge verstärken das Feeling noch!

Manchmal muss eine Frage erlaubt sein. „Warum tust du mir so weh“ ist hier die Frage und die große Eifersucht ausdrückst, denn die Traumfrau lässt sich von jemand anderem Rosen schenken. Da nagt die Trauer sehr!

Mit starkem Sound geht’s dann weiter! Da wird man ja „wehrlos“ und möchte sofort tanzen! Dieser Song wirkt sofort. Und das Gefühl, dass Andreas Hammerschmidt besingt ist genauso! Wieder eine neue Komponente und wieder stark. Ich sehe dabei die Akkordeonspielerin von Roland Kaiser vor mir, obwohl sie mit dem Titel nichts zu tun hat, aber hier kommt dieselbe Kraft rüber wie bei ihr.

Ein „Einzelkämpfer“ im Leben, das möchte Andreas Hammerschmidt im Leben nicht sein und davon handelt der gleichnamige Song. Auch hier setzt er auf Tempo und viel Power um seinen Schmerz zu verarbeiten.

Ein echtes Epos naht heran bei „Windstill“. Ein ganz besonderer Song im Duett, der Wind und Leben in ein Bild setzt. Sehr außer gewöhnlicher und starker Titel!

Und mit dem JN vs MB-Mix von „Verdammt nochmal“ kommt nach der Windstille soundmäßig wieder Sturm auf!

Back to the Moonbeats, zurück in die 90iger mit „Bis ans Ende der Welt“ – die Kultgruppe hat mit ihren Songs viele begeistert. Mit dieser Version holt Andreas Hammerschmidt den Song in diese Zeit.

Und noch ein Wechsel beim Sound und der Message in seinem Song über die „Eifersucht“ – ganz anders als andere Songs auf dem Album.

Zum Schluss hat Andreas Hammerschmidt seine musikalische History in einen Mix gepackt! Ein Wiederhören mit vielen Ohrwürmer wie „Absolut Liebe“, „Ti Amo“ und viele weitere, die bestimmt viele Schlagerfans sofort erkennen.

Das Album von Andreas Hammerschmidt besticht durch echte Vielfalt! Die Songs sind abwechslungsreich arrangiert, unterschiedlich schnell und bedienen viele Themen des menschlichen Lebens. Ich finde es schön, dass er sich auch auf romantische, fast volkstümliche Songs mit italienischen Textstellen setzt. Mich berühren diese „klassischen“ Schlager und ich finde es schön, dass man sie wieder hört, aber hier gibt’s auch viel Schnelles und Modernes – darum total hörenswert!

TITELLISTE

01. Rest unseres Lebens

02. Sags noch einmal mit Gefühl

03. Die Glut

04. Zurück ins Glück

05. Mi Corazon

06. Deine Lügen

07. Mega

08. Meine Prinzessin

09. Warum tust du mir so weh

10. Wehrlos

11. Einzelkämpfer

12. Windstill

13. Andreas Hammerschmidt – Verdammt nochmal (JN vs. MB Mix)

14. Moonbeats feat Andreas Hammerschmidt – Bis ans Ende der Nacht

15. Eifersucht

16. AH-History In the Mix

Quelle: smago – Das Online-Magazin für deutsche Musik

Scroll Up